Zitronen-Cupcakes mit Baiserhaube

12

März 17, 2013 von cairnsbirdwing

Es ist Sonntag – und hier ist keine Sonne in Sicht.
Grauer Himmel, graue Straßen und das obwohl März ist und wir schon einige so schöne Frühlingstage hatten.

Und weil die Sonne fehlt, dachte ich mir, ich backe mir ein bisschen Frühling und Sonnenschein!

Added bonus? Mr. Hubster liiieeebt Zitronen. Ist total verrückt nach allem was süß ist und Zitronen beinhaltet.

Was eignet sich also besser für einen grauen Sonntag als Zitronen-Cupcakes mit Zitronenfüllung und Baiserhauber? Mr. Hubster jedenfalls ist im Zitronenhimmel und ich freue mich über den Hauch von Frühling.

Zitronen-Cupcake mit Zitronenfüllung und Baiserhäubchen

Das Originalrezept stammt von Isabella, gefunden habe ich es bei Shirley@Køkken. Aber ich habe es an meine bzw. die Bedürfnisse von Mr. Hubster angepasst, d.h. den Zucker reduziert, den Zitronenanteil und die Fluffigkeit erhöht.

Aber ich muss euch warnen. Ich liebe backen und ich nehme mir dafür die Zeit. Daher gibt es bei mir manchmal Extraschritte, die nicht sein müssen, das Ergebnis aber noch schöner, leichter und leckerer machen!

Los gehts!

Zitronen-Cupcakes mit Baiserhaube

Zutaten:

  • 225g Mehl (ich habe 550er genommen)
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL SalzZutaten unvollständig
  • 250ml Schlagsahne, wenn ihr sie findet, dann am besten mit einem höhren Fettgehalt (höher als 30%), ansonsten tut es auch die normale.
  • 165g extrafeiner Zucker (wenn ihr den nicht habt, dann tut es auch der ganz normale!)
  • 2 Eier, getrennt
  • Abrieb einer Zitrone
  • Lemon Curd (das Familienrezept werde ich die nächsten Tage posten, wer jetzt schnell eines braucht, das Internet ist voll mit Rezepten!)
  • 3 Eiweiß
  • 100g extrafeiner Zucker

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen, ein Muffinblech mit 12 Muffinförmchen auslegen und beiseite stellen.
  2. Zunächst das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz in einer Schüssel gut mischen. Das ist wichtig, weil ihr damit die Grundlage für einen schön gleichmäßig aufgegangenen Teig legt. Wenn ihr zufrieden mit dem Ergebnis seid, dann stellt die Mischung beiseite.
  3. Jetzt die anderen Zutaten. Mein Geheimtipp ist, die Eier zu trennen und dann die Eiweiße steif zu schlagen. Man muss das nicht machen, aber von meiner Oma habe ich gelernt, dass der Teig dadurch besonders luftig und locker wird.
  4. Eigelb, Sahne und Zucker in eine mittelgroße Schüssel geben und mit dem Mixer verquirlen. Dann die Mehlmischung hinzufügen und zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Das funktioniert auch ohne das Eiweiß.Teig
  5. Dann die Zitronenschale unterrmischen, noch einmal gut verrühren. Jetzt das Eiweiß unterheben – ganz sachte und vorsichtig, damit die Luft nicht verloren geht. Der Teig sollte schön geschmeidig sein, aber es sollten immernoch Eiweißstückchen herausblitzen.Eischnee
  6. Jetzt den Teig gleichmäßig in die Mulden verteilen und für 15-20 Minuten backen. Zur Sicherheit pieckst ihr einen Cupcake mit einem Holzspiess an, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, sind sie durch. In der Form auskühlen lassen.Muffinblech bebacken
  7. Jetzt kommt fast das beste an dem ganzen Cupcake! Die Füllung! Während die Cupcakes im Ofen sind, kann man das Lemon Curd herstellen. In der Familie von Mr. Hubster gibt es ein Rezept, das ein absolut himmlisches Lemon Curd zaubert. Das Rezept folgt in Kürze. Habe vergessen gestern Fotos zu machen! Wer nicht warten kann, kann entweder welches kaufen, oder eines der vielen Rezepte ausprobieren.
  8. Für das Baiserhäubchen die drei Eiweiß steif schlagen, wenn der Eischnee schon stehen bleibt, Löffelweise den Zucker hinzurühren, bis de Masse glänzt und fest ist. Je länger ihr die Masse schlagt, desto schöner wird der Baiser nachher.Baisermasse
  9. Für den letzten Schritt heizt den Grill eures Backofens auf mittlerer Hitze vor!
  10. Um die Cupcakes zu volleneden, schneidet in der Mitte ein Stück heraus. Dafür gibt es extra Ausstecher, ansonsten müsst ihr ein bisschen improvisieren. Füllt den Cupcake dann mit 1-2 TL Lemon Curd, je nach Geschmack! Ich liebe diesen Lemon Curd, also habe ich die Cupcakes mit zwei guten TL vollgestopft. Dann mit einem Spritzbeutel oder ähnlichem (zur Not tut es auch ein Löffel), die Baisermasse auf dem Cupcake verteilen. Für 60-90 Sekunden unter den Grill schieben. Bei mir hat es gut 4 Minuten gedauert, leider sind die Spitzen etwas braun geworden. Als am besten beim Ofen stehen bleiben und ständig kontrollieren!

Ausstecher                     

Füllung                      Cupcakes mit Häubchen ungebacken

Und jetzt heißt es die Gabel auspacken und genießen.

Zitronen-Cupcakes mit Baiserhaube beschriftet

Übrig bleibt nur noch das:

Innerhalb von wenigen Sekunden inhaliert!

Innerhalb von wenigen Sekunden inhaliert!


In der Hoffnung, dass es bald Frühling wird. Lasst es euch schmecken!

Advertisements

12 Kommentare zu “Zitronen-Cupcakes mit Baiserhaube

  1. au ja!! ich liebe auch zitrone:)

  2. harissaliebe sagt:

    Oh, die sehen super aus! Ist bestimmt super lecker mit der Füllung…
    Liebe Grüße
    Tanja

  3. anni134 sagt:

    Das ist ja lustig, dass du auch grad ein Rezept für Lemon Curd gepostet hast und auch bei mir gibt es nächste Woche ein Rezept für Zitronenmuffins mit Baiser-Haube. Die sind aber auch einfach zu lecker! 😉

  4. Zufälle gibts. Aber so bin ich vorhin auch über deinen Blog gestolpert. Falls du noch ein Rezept suchst… War echt überrascht wie fantastisch das von Isabella ist. 😀

  5. […] vor Wochen beschlossen, dass dieser Geburtstag eine Zitronenschlacht ohne Gleichen werden wird. Zitronen-Cupcakes mit Baiserhäubchen, Zitronen Teeküchlein und eine Zitronen-Heidelbeer-Marmortorte mit Zitronenbuttercreme. Nach der […]

  6. […] die acht Geburtstagsgäste? Das wären ungefähr 11 Küchlein pro Person? Und dazu gab es ja noch Zitronen-Cupcakes mit Baiserhaube und Zitronen-Heidelbeer-Marmortorte mit Zitronenbuttercreme! Rückgängig konnte ich meinen […]

  7. dollskitchen sagt:

    Das hört sich ja mega lecker an! Wird auf jeden fall mal nachgemacht!

    Lg aus der puppenküche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: