Happy New Year!

Es ist lange her, dass ich gepostet habe, dafür ist ganz eindeutig zu 20% mein innerer Schweinehund verantwortlich. Der hielt auf dem Sofa sitzen, Süßigkeiten in mich reinschaufeln und Nichtstun für die bessere Alternative. Die restlichen 80% sind Arbeit, Studium und Examen, Freunde, Familie, Ehemann.

Das sagt eigentlich schon alles. Meine Zeit war – und ist immer noch – recht knapp bemessen! Daher das Fehlen von Posts. Aber so viel hatte ich ja noch nicht gepostet und:

Neues Jahr – Neue Posts!

Die Frage ist nun: was machen meine Projekte – okay mein einziges bisher öffentlich geplantes Projekt.

Projekte gibt es nämlich viele. Aber – da ich meinen Schweinehund kenne – habe ich diese nicht öffentlich gemacht. Und wie man sieht aus gutem Grund!

Mein Küchenbalkon liegt brach – Mangels Zeit (und dank dem inneren Schweinehund, der auf dem Sofa liegen wollte!) ABER: Ich bin guter Dinge, dass der Frühling dieses Projekt wieder zum blühen bringt!

Aber ich war auch nicht untätig! Ich habe mich wieder einem Kissen-Projekt gewidmet. Diesmal vor allem für meinen Mann. Mr. Hubbster hat nämlich GELESEN! Ich betone das, weil er, solange ich ihn kenne – und das sind bald 10 Jahre – nur ein einziges Buch gelesen hat. Und letztes Jahr, während der Diplomprüfungsphase (!!!!!!!!) fängt er – aus heiterem Himmel – an zu lesen!

Ich konnte es kaum fassen! Tag und Nacht hat er gelesen, im Gehen und beim Stehen, wenn er gemusst hätte wahrscheinlich sogar auf dem Kopf.

Und was hat meinen Mann so in seinen Bann gezogen, dass er tatsächlich einen Roman in die Hand genommen hat, fragt ihr euch? A Song of Ice and Fire. Innerhalb von drei Monaten hatte er alle fünf Bücher gelesen. Die Wissenden unter euch werden nicken und sich an ihre eigene Zeit mit den Büchern zurück erinnern, die Unwissenden – wie ich selbst – werden vielleicht nur ein Kopfschütteln übrig haben oder auch nicken und sich an andere Bücher zurückerinnern, die diesen Effekt hatten – wie ich selbst. Jetzt wartet er auf das nächste Buch, um zu wissen wie es weiter geht – die Sehnsucht nach der Fortsetzung ist groß.

Nebenbei: Das Diplom ist fast bestanden es fehlt nur noch die Abschlussarbeit!

Ich leide mit ihm, weil ich mindestens einmal die Woche gefragt werden, wann ich die Bücher denn endlich selbst lesen werde. Aber mit dem Examen vor der Tür, meinem Job, der Uni, meiner Familie, meinen Freunden und meinem Mann, werde ich dieser Herausforderung im Moment nicht gerecht.

Und wenn es wirklich so gut ist, wie Mr. Hubbster behauptet (und er ist nicht der einzige der das behauptet), dann hätte ich noch ein viel größeres Problem:

Ich kann bei spannenden, hinreißenden, tragischen, traurigen, abenteuerlichen, herzzerreißenden – überhaupt guten –  Büchern einfach nicht aufhören zu lesen. Und das ist kein Witz! Ich lese den Tag durch, lese die Nacht durch, nach einem Powernap von 30 Minuten lese ich weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter und weiter…

… und dann war es das mit meinem Examen und meiner Planung für 2013.

Also halte ich mich zurück und habe das Lesen der Bücher auf Ende 2013 verschoben! Ich weiß, das ist noch lange hin, aber andere Dinge gehen im Moment vor und sind für meine/unsere Zukunft von wesentlich größerer Bedeutung als diese Bücher!

Zurück zum eigentlichen Thema: Mein neuestes Kissenprojekt. Wer die Bücher gelesen hat und/oder die HBO Serie geschaut hat, der kennt alle Adelsfamilien, die darin vorkommen. Angefangen mit den Starks über die Arryn bis zu den Tully. Wie es sich für Adelsfamilien gehört, hat jedes dieser Häuser auch ein Wappentier und einen kernigen Spruch, der für dieses Haus steht.

Beispiel gefällig? Wappentier des Haus Lannister ist der Löwe – kerniger Spruch: Hear me roar!

Um auf den Punkt zu kommen. Mein neuestes Projekt ist es, möglichst viele dieser Wappentiere auf Kissen zu bekommen. Wenn man sich die HBO-Poster dazu einmal anschaut, dann kann man feststellen – ich habe es in jedem Fall getan -, dass einige dieser Wappentiere recht fisselig zu nähen sein werden. Das Problem? Meine Geduld! Davon habe ich nämlich nicht sonderlich viel. Das hat sich schon beim ersten Kissen bemerkbar gemacht. Das musste nämlich Mr. Hubbster mit der Ziernaht versehen, nachdem sich die Nähmaschine zum dritten Mal verhakt hatte. Jetzt liegt es fertig auf unserem Sofa und schaut mich sehr einsam an. Die nächsten sind in Planung, aber da ich jedes Kissen in dreifacher Ausfertigung nähen muss, artet das immer gleich in Arbeit aus.

Wie ich schon angedeutet habe, Mr. Hubbster ist nicht der einzige, der mir die Serie sehr ans Herz gelegt hat! Und wie sich gezeigt hat, sind selbst gemachte Kissen fantastische Geburtstagsgeschenke!

Hier ein Bild in Sepia (sah schöner aus). Eigentlich ist das Kissen grau und der Direwolf schwarz.

GoT Stark Sepia

House of Stark – Direwolf – Winter is Coming

Ihr seht, so fisselig ist das aufnähen eigentlich gar nicht gewesen, wenn man sich einige der anderen Wappentiere mal anschaut. Da wird noch was auf mich zukommen, befürchte ich. Aber wie heißt es noch so schön? Man wächst an mit der Herausforderung!

Für dieses Jahr habe ich mir erst mal zwei Projekte vorgenommen (neben dem Projekt Examen!), den Küchenbalkon und die Game of Thrones Kissen. Zudem habe ich auf Pinterest noch einige weiter schöne Projekte gefunden, die ich gerne umsetzen will – sofern sich in meiner freien Zeit nicht der innere Schweinehund wieder meldet. Wer Pinterest noch nicht kennt – die Seite hat Suchtpotential. Ich könnte stundenlang stöbern und wäre mein Leben lang mit Ideen vollgestopft.

Eine Idee habe ich schon umgesetzt, weil sie nicht schwer war. Das Erinnerungsglas 2013! Die Idee stammt von dieser Seite! Wer will kann sich von ihr inspirieren lassen, es gibt noch viiiiiieeeele andere Möglichkeiten ein Erinnerungsglas zu füllen, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.  Hier (gefällt mir besonders gut!) und hier (nur für Reisen!) und hier (Romance is in the Air!), gibt es noch Erinnerungsglas-Inspiration!

Erinnerungsglas 2013

Mein Erinnerungsglas 2013

Für uns stehen in diesem Jahr viele Veränderungen an und vor allem für mich viel Stress. Ich möchte am Ende des Jahres nicht nur an diesen Stress denken und wie furchtbar dieses Jahr war, weil ich kaum Zeit für etwas anderes hatte als für Lernen und Arbeiten. Und bei meinem Plan für dieses Jahr ist das mehr als nur möglich.

Was man braucht könnt ihr auf dem Foto erkennen. Ein Bügelglas, ein Label (einfach auf Karton ausgedruckt, meines ist schwarz), etwas DecoPatch, um das Label zu befestigen und dann Schnipsel mit den schönen Erinnerungen gleich aufgeschrieben, Kinokarten, Bilder oder andere Erinnerungen – die ganze Familie kann mitmachen, oder man kann es nur für sich behalten. Wie es euch gefällt!

Am Ende des Jahres werden Mr. Hubbster und ich uns hinsetzten und alle Erinnerungen noch mal Revue passieren lassen und uns über das tolle Jahr freuen, das wir gemeinsam gemeistert haben. Immerhin kennen wir uns in diesem Jahr 10 Jahre und sind 10 Jahre zusammen.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein – wenn auch verspätet – Frohes Neues Jahr!

About these ads
Kategorien: Bücher, Nähen | Schlagwörter: , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Happy New Year!

  1. Pingback: Step by Step

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. The Adventure Journal Theme.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 59 Followern an

%d Bloggern gefällt das: